Zu den Inhalten springen
13.06.2017
, Biberach
Sana Klinikum Biberach widerlegt Umfrageergebnisse
Patientenbefragung Techniker-Krankenkasse

Um eine optimale Behandlung und Betreuung der Patientinnen und Patienten sicherzustellen, setzt das Sana Klinikum Biberach bereits seit Jahren auf ein strukturiertes Qualitätsmanagement. Aktuelle Auszeichnungen und Zertifizierungen sowie eine Weiterempfehlungsrate von 98 Prozent zeugen vom Erfolg der Maßnahmen. Dem gegenüber steht eine jüngst veröffentlichte Umfrage der Techniker-Krankenkasse, der zufolge das Biberacher Klinikum im Vergleich zu den sonstigen Umfragewerten nur mit einer Gesamtzufriedenheit von 64,4 Prozent abschneidet.

Im Rahmen der Umfrage wurden vom 1. Januar 2015 bis 30. April 2016 rund 815.000 TK-Versicherte online befragt. Davon haben nur 83 das Sana Klinikum Biberach bewertet. Im Hinblick auf die im genannten Zeitraum in Biberach stationär behandelten Patienten mit Versicherungsträger TK entspricht dies einer Beteiligung von nur rund 5,7 Prozent. Insgesamt somit ein nicht repräsentatives Ergebnis, welches sich darüber hinaus deutlich von weiteren aktuellen Umfrageergebnissen unterscheidet. So hat das Biberacher Sana Klinikum bereits im Juni 2015 eine permanente Patientenbefragung eingeführt, im Rahmen derer jeder Patient die Möglichkeit hat, das Klinikum im Hinblick auf die Punkte Ärztliche Versorgung, Pflegerische Betreuung, Hygiene, Sauberkeit, Service, Aufklärung und Information sowie Organisation von Aufnahme, Station und Entlassung anonym zu bewerten. Die Ergebnisse dieser Befragung werden wöchentlich ausgewertet, sodass zeitnah wichtige Erkenntnisse gezogen und entsprechende Maßnahmen abgeleitet werden können. Die Befragungsergebnisse werden dabei regelmäßig im sogenannten Patientenzufriedenheitskompass auf der Klinikwebsite veröffentlicht. Demzufolge beurteilen insgesamt 7.670 befragte Patienten die Sana Kliniken im Landkreis Biberach im Schnitt mit einer Gesamtzufriedenheit von 1,6. Darüber hinaus empfehlen 98 Prozent der befragten Patienten die Kliniken weiter. Mit monatlich rund 384 Patienten, die an der internen Befragung teilnehmen, ist die Beteiligung erfreulich hoch und das Ergebnis entsprechend repräsentativ. Gleichzeitig spiegelt es die positiven Beurteilungen auf dem unabhängigen Bewertungsportal www.klinikbewertungen.de wider, auf dem 87 Prozent der Nutzer das Klinikum weiterempfehlen.

„Qualität ist für Sana kein abstrakter Begriff, sondern gelebte Praxis. Qualität, das heißt die bestmögliche Diagnostik und Therapie für eine qualifizierte medizinische Versorgung der uns anvertrauten Patienten, steht in allen drei Häusern im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit“, so Beate Jörißen, Geschäftsführerin der Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH. Die Ergebnisse aus Befragungen von Patienten und einweisenden Ärzten, von internen Audits und weiteren Qualitätsmessungen werden daher transparent dargestellt und können online etwa auch im aktuellen Qualitätsbericht nachgelesen werden. Die Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH ist darüber hinaus Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM). IQM ist eine trägerübergreifende Initiative von Krankenhäusern mit dem Ziel, die medizinische Behandlungsqualität im Krankenhaus für alle Patienten zu verbessern. Damit gehen die Sana Kliniken freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus.

Dies spiegelt sich auch in aktuellen Zertifizierungsergebnissen wider. So wurde die lokale Schlaganfalleinheit für ihre hohe Behandlungsqualität erst kürzlich von der Deutschen Schlaganfall Gesellschaft (DSG) mit dem Qualitätssiegel „Regionale Stroke Unit“ zertifiziert. Landesweit nimmt die Abteilung in Bezug auf die Zügigkeit bei der Behandlung von Schlaganfällen damit einen Spitzenplatz ein. Bereits zum dritten Mal in Folge wurde die Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie darüber hinaus im Februar 2017 von der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde (DGU) als regionales Traumazentrum zertifiziert und hat damit erneut unter Beweis gestellt, dass Unfallpatienten aller Schweregrade in Biberach optimal versorgt werden. Weiter ist das Sana Klinikum Biberach Anfang des Jahres nach der DIN EN ISO Norm 9001:2015 zertifiziert worden. Dies umfasst sowohl die medizinischen und pflegerischen Prozesse auf den Stationen, im OP und in den Funktionsbereichen als auch die Patientensicherheit, die Umsetzung von Hygienestandards sowie Verwaltungsprozesse.

Geschäftsführerin Beate Jörißen blickt daher selbstbewusst in die Zukunft. „Unsere Kliniken entwickeln sich kontinuierlich weiter. Dabei ist es schön zu sehen, dass sich das strukturierte Qualitätsmanagement sowie die systematische Entwicklung der Leistungen und Prozesse bemerkbar machen und sich letztendlich für unsere Patienten auszahlen“, so die Geschäftsführerin. „Gleichzeitig nehmen wir jegliche Art von Feedback sehr ernst. Natürlich erreichen uns dabei auch immer wieder negative Rückmeldungen. Konstruktive Kritik ist für uns aber immer eine Chance, zu lernen und uns weiterzuentwickeln. Selbstverständlich werden wir daher auch die aktuellen Ergebnisse aus der TK-Umfrage zum Anlass nehmen, Abläufe zu hinterfragen und gegebenenfalls weiter zu optimieren“, führt Jörißen weiter fort. „Dennoch ist es schön zu sehen, dass es insgesamt deutlich mehr Lob als Kritik für unsere Leistungen sowie an erster Stelle für unsere Mitarbeiter in den verschiedenen Bereichen gibt, die an allen Standorten tagtäglich einen sehr guten Job machen“, so Jörißen abschließend.

Kontakt

Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH
Anja Wilhelm
Leiterin Unternehmenskommunikation
Ziegelhausstraße 50
88400 Biberach
Telefon +49 7351  55-1752
Anja.Wilhelm2@sana.de
www.kliniken-bc.de